symbolen_programm-35.png
Ressource Helferei
Ressource Helferei

press to zoom
Herz_edited
Herz_edited

press to zoom
Ressource Helferei
Ressource Helferei

press to zoom
1/2
Herz_edited
Herz_edited

press to zoom
Save the date 1
Save the date 1

press to zoom
Herz_edited
Herz_edited

press to zoom
1/2
Save the date 1
Save the date 1

press to zoom
Ausstellung
Ausstellung

press to zoom
Save the date 1
Save the date 1

press to zoom
1/2
Film
Film

press to zoom
2809
2809

press to zoom
Film
Film

press to zoom
1/2
09_29_www.button
09_29_www.button

press to zoom
Lesung
Lesung

press to zoom
09_29_www.button
09_29_www.button

press to zoom
1/2
Ausstellung
Ausstellung

press to zoom
0110bis2610
0110bis2610

press to zoom
Ausstellung
Ausstellung

press to zoom
1/2
10_07_www.button
10_07_www.button

press to zoom
Film
Film

press to zoom
10_07_www.button
10_07_www.button

press to zoom
1/2
Diskussion
Diskussion

press to zoom
4_Datum
4_Datum

press to zoom
Diskussion
Diskussion

press to zoom
1/2
14.10
14.10

press to zoom
Theater
Theater

press to zoom
14.10
14.10

press to zoom
1/2
Schule_des_Handelns
Schule_des_Handelns

press to zoom
1910
1910

press to zoom
Schule_des_Handelns
Schule_des_Handelns

press to zoom
1/2
2010bis2210
2010bis2210

press to zoom
Ausstellung
Ausstellung

press to zoom
2010bis2210
2010bis2210

press to zoom
1/2
Konzerte
Konzerte

press to zoom
21.10
21.10

press to zoom
Konzerte
Konzerte

press to zoom
1/2
2510
2510

press to zoom
Essen
Essen

press to zoom
2510
2510

press to zoom
1/2
Lesung
Lesung

press to zoom
10_26_www.button
10_26_www.button

press to zoom
Lesung
Lesung

press to zoom
1/2
27102810
27102810

press to zoom
Tanzen
Tanzen

press to zoom
27102810
27102810

press to zoom
1/2
 

29.09

DONNERSTAG, 19.30 UHR

​ZWISCHEN ZWINGLI UND ZUKUNFT
Die Buchpremiere zur Helferei

 

Die Zürcher Kulturjournalistin Valeria Heintges hat ein Buch über die Helferei geschrieben und zeichnet darin den Weg der Helferei vom Priesterhaus zu einer der ersten offenen multifunktionalen Einrichtungen Europas nach. Einst waren es Diakone, die der Helferei den Namen gaben. Heute sind es Künstlerinnen und Künstler, die unter diesem Namen im Haus ihre Arbeit entsprechend ausrichten. Hier wird Kultur gezeigt. Hier geht hin, wer Rat oder ein Gespräch sucht. Und seit Martin Wigger dieses Kulturhaus leitet, gibt es auch sehr viel Theater zu sehen. Er nahm an der Helferei das Konzept der «Social Critical Work» auf und entwickelte es weiter, zu einer Art «Social Critical Art Work».

 

Über die unterschiedlichen Profile unseres Hauses und vor allem über das frisch erschienene Buch unterhalten sich die Autorin, Martin Wigger (Leiter Kulturhaus Helferei) und Ulrich Gerster (Kunsthistoriker).

 

Eintritt: frei

 

theaterderzeit.de/buch/zwischen_zwingli_und_zukunft

 

 

01.10

SAMSTAG, 19.00 UHR

RESSOURCE HELFEREI
SAO ASSOCIATION // FRAUEN AUF DER FLUCHT

AUSSTELLUNGSVERNISSAGE «FRAUEN AUF DER FLUCHT»

 

SAO Association zeigt exklusiv in unseren Foyers eine Ausstellung mit Portraits, Geschichten und Podcasts. Zum Auftakt gibt es einen Vortrag von SAO Association Gründerin Raquel Herzog zur Situation geflüchteter Frauen in Griechenland.

Die Ausstellung dauert bis zum 02.11 (Finissage).

 

www.sao.ngo

Ausstellungsplakat

 

07.10

FREITAG, 19.30 UHR

RESSOURCE HELFEREI
SAO ASSOCIATION // FRAUEN AUF DER FLUCHT

«Volunteer» – Ein Film von Anna Thommen und Lorenz Nufer
Filmscreening und Diskussion

Schweizer Freiwillige reisen an die Grenzen Europas, um den Tausenden in Booten ankommenden Menschen zu helfen. Gemeinsam übernehmen sie dort Verantwortung, wo sonst niemand zuständig sein will. Der Film porträtiert ganz unterschiedliche Menschen, die es wagen, ihre Komfortzone zu verlassen. Sie werden Teil einer Bürgerbewegung, die ihr Leben für immer verändert.

Im Anschluss diskutieren Martin Wigger (Leitung Kulturhaus Helferei), Raquel Herzog (Gründerin SAO Association), Anna Thommen (Regisseurin), Debroah D’Alessandri und Leonie Brunschweiler (beide Frauen studieren soziale Arbeit und waren dieses Jahr mehrere Monate für SAO Association auf Lesbos im Einsatz).

 

www.sao.ngo

www.volunteer-film.ch

 

 

12.10

MITTWOCH, 19.00 UHR

«V. SILVESTROV»
Film und Diskussion | by 2402.fm cinema club

 

Ein Dokumentarfil über den prominenten ukrainischen Komponisten Valentyn Silvestrov  – eine Beobachtung, ein Bekenntnis und vor allem eine Geschichte grossen Talents vor dem Hintergrund unsicherer Zeiten.

 

Regie: Sergej Bukowski

Sprache: Ukrainisch mit englischen Untertiteln

 

A documentary film dedicated to the prominent Ukrainian composer Valentyn Silvestrov. It is an observation, a confession and, most of all, a story of great talent set against the backdrop of uncertain times.

 

Director: Sergey Bukovsky

Language: Ukrainian with English subtitles

 

13.10

DONNERSTAG, 19.00 UHR

RESSOURCE HELFEREI
SAO ASSOCIATION // FRAUEN AUF DER FLUCHT
Die Umsetzung des Flüchtlingsbegriffs in der Schweiz


Vortrag von Dr. Stephanie Motz zur aktuellen Praxis der Asylpolitik in der Schweiz.

 

Stephanie Motz ist Staats- und Völkerrechtlerin mit Spezialisierung im Migrations- und Strafrecht. Sie prozessiert vor nationalen und internationalen Instanzen, einschliesslich des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte und der UN-Menschenrechtsausschüsse in Genf.

Ihre Anwaltstätigkeit begann sie 2008 in London. Seit 2011 ist sie in Zürich anwaltlich tätig. Davor sammelte sie praktische Erfahrung beim Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag, bei der Internationalen Juristenkommission in Genf, beim Griechischen Flüchtlingsrat in Athen sowie beim Justizdepartement von Malawi.

Stephanie Motz doktorierte zum Flüchtlingsstatus von Personen mit Behinderung an der Universität Luzern, wo sie jetzt Lehrbeauftragte für Internationales Migrationsrecht ist. Sie war zudem ab 2016 teilzeitig zunächst als wissenschaftliche Assistentin und ab 2018 als post doc-Forschungsmitarbeiterin an der Universität Luzern (Lehrstuhl Caroni) tätig. Stephanie Motz referiert und publiziert regelmässig zu Menschenrechtsfragen.

Eintritt frei | Kollekte

https://riselaw.ch/stephanie-motz-de

 

14.10

FREITAG, 20.00 UHR

TRY OUT STADT THEATER STATT THEATER

Kollektiv Ernte Olafson
 

Sie wollten schon immer wissen, wie ihre Nachbar:innen über die Zukunft denken? Dann kommen Sie zum Try Out des Kollektivs Ernte Olafson, zu dem Texte, die gemeinsam mit Zürcher:innen entstanden sind, präsentiert, inszeniert und diskutiert werden.

Die Theaterschaffenden von Ernte Olafson begaben sich im Frühjahr gemeinsam mit den Dramatiker:innen Philippe Heule, Ivna Žic und Katja S. Ditzler auf Recherche, mit dem 'Stadt Theater zu machen statt nur Theater'. Dafür sprachen Sie mit Zürcher:innen von Altstetten bis Schwamendingen über ihre Zukunftsvisionen, -ängste und -wünsche. Die drei Autor:innen machten daraus dramatische Texte, die die Stadt auf realistische Weise lebendig in Worte fassen. Eine Co-Autor:innenschaft mit der Bevölkerung Zürichs ist entstanden.

Eingerichtet wird das Try Out von den Theatermacher:innen Sabrina Tannen und Daniela Guse, die noch den ein oder anderen Überraschungsgast auf Lager haben.

 

 
 

19.10

MITTWOCH, 18.30 UHR

RESSOURCE HELFEREI
SAO ASSOCIATION // FRAUEN AUF DER FLUCHT
WORKSHOPEVENT
zu gemeinnützigem Engagement: Wie kann ich helfen?


Gemeinsam mit plentii gibt SAO Association konkreten Rat & Tipp: damit sich für das eigene Engagement herausfinden lässt, welche Art von Hilfestellung zu den eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen passt.

Gemeinnütziges Engagement kann sehr vielseitig sein. Umso wichtiger ist es, die Art von Engagement zu finden, die zu deiner Person passt und deine Fähigkeiten, Interessen und Mittel möglichst sinnvoll einbezieht. Das Ziel? Dass sich alle auf ihre eigene Art und Weise für das einsetzen, was sie bewegt.

An diesem Event möchten wir:

  • unterschiedliche Engagement-Möglichkeiten aufzeigen

  • Tools & Tipps geben, um das passende Engagement zu finden

Mach mit, egal ob du dich schon engagierst oder erst darüber nachdenkst! Tausche dich mit Gleichgesinnten aus und finde heraus, wie du dich auf persönliche Art einbringen kannst, denn es braucht dich!

Eintritt: frei | Kollekte

 

25.10

DIENSTAG, 19.00 UHR

RESSOURCE HELFEREI
SAO ASSOCIATION // FRAUEN AUF DER FLUCHT
Syrischer Kochkurs


Mit Layla Ibrahim | Orient Express Catering.

Die Zahl der Teilnehmer:innen ist auf 13 beschränkt!

20.10 – 22.10

DONNERSTAG BIS SAMSTAG, JEWEILS 19.30 UHR

«BE AWARE OF DARKNESS»
Immersive Installation

Warum schlafe ich? Welche Schlafphasen gibt es? Und was sind eigentlich Träume? Was passiert während dieser Zeit? Wir laden ein zu einer Video/ Soundinstallation zum Thema Schlaf und Träume.

 

Mit: Phillip Ateesa, Yue Cao, Theresa Ihrler, Tadi Yan.

 

Eintritt: CHF 5.00

 

 

21.10

FREITAG, 12.30 – 13.00 UHR

STROM AM MITTAG

Elektronische Musik-Reihe

Schweizer Künstler:innen stellen sich und ihre elektronische Musik vor. In 30-minütigen Solo Sets kreieren sie in der Helferei-Kapelle experimentelle Visionen und Räume, den Fokus auf Drone und Ambientmusik richtend. Eine abwechslungsreiche und meditative Erfahrung zum Mittag.

Feldermelder ist ein Schweizer Musiker, Sounddesigner, Produzent und Installationskünstler. Er ist Mitbegründer von Encor.Studio, Shutter Music und OUS Records, und tritt aktiv in der Schweizer und Internationaler Musikszene auf.

 

Eintritt: frei

www.feldermelder.ch

20.10 – 22.10

DONNERSTAG BIS SAMSTAG, JEWEILS 19.30 UHR

«BE AWARE OF DARKNESS»
Immersive Installation

Warum schlafe ich? Welche Schlafphasen gibt es? Und was sind eigentlich Träume? Was passiert während dieser Zeit? Wir laden ein zu einer Video/ Soundinstallation zum Thema Schlaf und Träume.

 

Mit: Phillip Ateesa, Yue Cao, Theresa Ihrler, Tadi Yan.

 

Eintritt: CHF 5.00

 

 

25.10

DIENSTAG, 19.00 UHR

RESSOURCE HELFEREI
SAO ASSOCIATION // FRAUEN AUF DER FLUCHT
Syrischer Kochkurs


Mit Layla Ibrahim | Orient Express Catering.

Die Zahl der Teilnehmer:innen ist auf 13 beschränkt!

 

 

26.10

MITTWOCH, 20.00 UHR

BUCHVERNISSAGE TINA ACKERMANN im Rahmen von zürich liest
"Frauen auf der Flucht. Wer sie sind und was sie erlebt haben"

 

Zehntausende geflüchteter Frauen sind Richtung Europa unterwegs. Sie existieren im Nirgendwo zwischen Herkunftsland, Durchgangsland, vielleicht bereits im Ankunftsland. Sie sind im wahrsten Sinn des Wortes flüchtend, flüchtig. Bekannt sind sie als Zahlen, als bedrohliche Masse, benannt werden sie nach ihren Fluchtländern. Dieses Buch hält die persönlichen Geschichten von Frauen auf der Flucht fest, gibt diesen Frauen ein Gesicht, lässt sie wieder zu Individuen werden.
Die Erlebnisse flüchtender Frauen unterscheiden sich von denjenigen von Männern. Flucht ist für Frauen und Mütter oftmals noch gefährlicher, beschwerlicher und belastender. Frauen auf der Flucht sind besonders verletzlich und mit vielfältigen Risiken konfrontiert, insbesondere wenn Frauen allein flüchten müssen. Viele Frauen sind zum Beispiel geschlechtsspezifischer Gewalt ausgesetzt, im Herkunftsland, auf der Flucht und in Flüchtlingslagern.
Ihnen gemeinsam ist die Angst, die Unsicherheit, aber auch die Hoffnung auf ein Leben in Sicherheit und Freiheit, von dem sie oft nur vage Vorstellungen haben.

Tina Ackermann, geboren 1960 in Zürich, ist Texterin und arbeitete frei für verschiedene Werbeagenturen und Unternehmen. Für das Magazin Nikon News verfasste sie Porträts von rund hundert Fotografinnen und Fotografen. Nach einer Ausbildung zur Drehbuchautorin schrieb sie ein Drehbuch für die SRF-Serie »Der Bestatter«. Durch ihre Arbeit als Campaignerin für eine Hilfsorganisation ist sie in Kontakt mit flüchtenden Frauen gekommen. Danach hat sie geflüchtete Frauen in Griechenland, Schweden, in Libanon und der Schweiz aufgesucht. Sie ist verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und lebt in Zürich.

Lesung und Gespräch. Mit Tina Ackermann spricht Patrizia Grab.

Eintritt frei. Keine Tickets, keine Reservation; Einlass, solange Platz vorhanden.

www.rotpunktverlag.ch/buecher/frauen-auf-der-flucht.ch

www.zuerich-liest.ch

 

27.10 / 28.10
DONNERSTAG / FREITAG, 20.00 UHR

Z.TRONE – DOXS TANZKOMPAGNIE

Gibt es Momente, in denen wir uns unter Garantie nicht schämen müssen? Die Tanzkompanie DOXS widmet sich in ihrer neuen Tanzproduktion dieser Fragestellung und möchte wissen: Wie entsteht keine Scham? Ist das möglich?
Hierzu wird der Vergleich von Schamgefühl und der gelben Zitrusfrucht, der Zitrone gezogen. Das Schamgefühl erzeugt das Bedürfnis im Boden versinken zu wollen. Man zieht den Kopf ein, macht sich unsichtbar. Man wird klein, unsicher, duckt sich. Der Körper verkrampft sich, man zieht sich in sich zusammen. Zitrone? Die Säure lässt die Muskeln auf eine ähnliche Art und Weise kontrahieren, wie in unseren Schammomenten. Ist es vielleicht als würde jemand Zitronensaft aus mir quetschen? DOXS vertanzt eine Hommage an das Schamgefühl und dessen allgegenwärtige, lauernde Existenz. Vor Schamgefühl ist niemand sicher, oder doch? Gemeinsam mit zitronenechter Musikkomposition des Duos Nährwerk wird der Uremotion und der Zitrone auf die Spur gegangen.
 

Produktion: DOXS Tanzkompanie
Choreografie/Konzept: Carina Neumer
Tanz/Performance: Oriana Bräu-Berger, Steven Forster, Carina Neumer, Ilaria Rabagliati
Dramaturgie: Marie Alexis
Technik/Szenografie: Tim Goossens
Musik: Janic Haller & Joel Banz (Nährwerk), David Eliah Bangerter
Kostümdesign/Outside Eye: Sandra Klimek
Assistenz/Ersatztänzerin: Milena Büchi
Vermittlung: Stefanie Olbort, Milena Büchi
Organisation/Marketing/Administration: DOXS Verein
Koprodukton: Schauwerk Schaffhausen, Alte Fabrik Rapperswil

 

Eintritt: CHF 25.00 | 20.00

www.doxs-tanzkompanie.ch

 

WIEDER AB OKTOBER...
DIENSTAGS, 09.00 – 10.00 UHR

YOGA MIT IRINA MEISSNER
Vinyasa Flow, mit Elementen aus dem Yin Yoga
Für Anfänger und Fortgeschrittene, jung und alt geeignet

Irina ist in der weiten Steppe der Mongolei geboren. Ihr Nomadenherz führte sie nach Deutschland, Los Angeles und die Schweiz. Schon früh begann sie mit Ballet, Stepp und Jazz Tanz und tanzte zehn Jahre, unter anderem an der Semperoper in Dresden. 2012 absolvierte sie das 200 h Yoga Alliance zertifizierte Teacher Training unter der Leitung von Olive Ssembuze und TJ Jackson. Ihre Stunden sind geprägt von ineinanderfliessenden Asanas, Humor und der Einstellung nicht alles zu eng zu sehen und einfach Spass am Yoga zu haben. Irina unterrichtet auf Englisch und Deutsch.


Probelektion: CHF 10.00

Einzelstunde: CHF 20.00

10er Abo: CHF 180.00

Anmeldung: 076 246 06 99

 

MITTWOCH, DONNERSTAG, FREITAG

12.00 14.00 UHR
BISTRO HELFEREI
 

MITTWOCHS bringt Stark Catering jeweils ein Fleisch- und ein vegetarisches Gericht auf unseren Mittagstisch.

Menü für den 28. September

*gemischte Blattsalate mit Frenchdressing
*Gebackener Fleischkäse mit Senf serviert mit Bratkartoffeln und Rahmspinat

*Gemüsestroganoff mit Peperoni und Karotten serviert mit Spätzli

DONNERSTAG ist PASTA_Tag. Dann kocht eine(r) unserer Helfer:innen sein/ihr Lieblingspastarezept.

 

FREITAGS gibt es jeweils ukrainische Küche von Köchinnen, die uns ihre Heimat kulinarisch ans Herz legen.

Suppe plus Hauptspeise | CHF 15.00.

Es wird für 25 Gäste gekocht. Wer auf Nummer sicher gehen will, reserviert am besten: betrieb@kulturhaus-helferei.ch.

 

Kommen Sie vorbei und lassen Sie uns wissen, wie es Ihnen schmeckt!