Wir setzen auf Qualität statt Quantität – auf kleinere vielfältige Formate und umso grösseren Austausch mit unserem Publikum. Seit der Gründung im 13. Jahrhundert wird die Tradition einer offenen, multifunktionalen und dialogbereiten Helferei fortgeführt. Aktuell sehen wir, wie wichtig solche soziokulturellen Begegnungs-Orte sind. Wir bleiben dran, trotz oder gerade wegen allem, und stellen weiterhin Tische, Stühle, Räume und Bühnen für ein kreatives, respektvolles und friedfertiges  Miteinander zur Verfügung.